Sie sind hier: Service » Anmeldung/Schulwechsel

Anmeldung der neuen 5er

Die Anmeldung ist an bestimmte Zeiten gebunden. Für den Wechsel von der Grundschule zur Klasse 5 unserer Schule gilt ein vorgegebener Anmeldezeitraum (i.A. zu Beginn des 2. Schulhalbjahres. Die genauen Termine werden frühzeitig an dieser Stelle bekanntgegeben.)

 

Bei der Anmeldung an unsere Schule führen der Schulleiter und der Stellvertreter ein Gespräch mit den Eltern, dem das Grundschulzeugnis und die damit verbundene Empfehlung zum Typ der weiterführenden Schule zugrunde liegen. Wir wollen bei Zweifeln an der Eignung des Kindes für die Schulform Realschule frühzeitig beratend tätig werden, um Kindern wie Eltern Frustrationen zu ersparen, die sich nachteilig auf das Selbstvertrauen und die Lernfreude des Kindes auswirken könnten. Die Beratung kann hinsichtlich eines Wechsels zum Gymnasium oder zur Haupt-/Gesamtschule erfolgen.
 

Die Anmeldungen für die Klasse 5 werden nur mit dem Originalbogen der Grundschule vorgenommen.

Bitte bringen Sie zum Anmeldetermin folgende Unterlagen mit:

  1. Original und eine Kopie des aktuellen Zeugnis mit begründeter Übergangsempfehlung der Grundschule
  2. Die ausgefüllten Anmeldebögen
  3. Das Stammbuch und Ihren Ausweis

 

Falls Sie Ihr Kind zur Mittagsbetreuung der AWO anmelden wollen, haben Sie dazu Gelegenheit.

Besonders leistungsstarke Kinder können in die MINT-Kurse aufgenommen werden.
 

Rechtliches

Die Aufnahmeentscheidung hängt von der Nachfrage zu diesem Zeitpunkt ab. 
Weiterhin können nur Realschulempfehlungen direkt angenommen werden. Empfehlungen für die Schulform Hauptschule erfordern einen Probeunterricht. Von dessen Ausgang hängt die Zuweisung ab.

 

Als Aufnahmekriterium gelten gemäß Ausbildungs- und Prüfungsordnung der Sekundarstufe I (APO-S I):

§ 1 (2) Übersteigt die Zahl der Anmeldungen die Aufnahmekapazität der Schule, berücksichtigt die Schulleiterin oder der Schulleiter bei der Entscheidung über die Aufnahme in die Schule Härtefälle und zieht im Übrigen eines oder mehrere der folgenden Kriterien heran:

  1. Geschwisterkinder,
  2. ausgewogenes Verhältnis von Mädchen und Jungen,
  3. ausgewogenes Verhältnis von Schülerinnen und Schülern unterschiedlicher Muttersprache,
  4. in Gesamtschulen Berücksichtigung von Schülerinnen und Schülern unterschiedlicher Leistungsfähigkeit (Leistungsheterogenität),
  5. Schulwege,
  6. Besuch einer Schule in der Nähe der zuletzt besuchten Grundschule,
  7. Losverfahren.


Die Nummern 5 und 6 dürfen nicht herangezogen werden, wenn Schülerinnen und Schüler angemeldet worden sind, die in ihrer Gemeinde eine Schule der gewünschten Schulform nicht besuchen können (§ 46 Abs. 5 SchulG)."

Anmeldung in Klasse 6 - 10

Sie wollen Ihr Kind für die Klasse 6 bis 10 an der WvS anmelden?
Dann melden Sie sich bitte unter 02043 / 29820 und vereinbaren einen Termin. Ggf. werden Sie auch erst auf eine Warteliste aufgenommen. Bringen Sie zum Gesprächstermin folgende Unterlagen mit: 
Die letzten Zeugnisse und die Übergangsempfehlung der Grundschule.
Einen ausgefüllten Anmeldebogen und eine Schulvereinbarung (DOWNLOAD)
Stammbuch und Ihren Ausweis

Der Wechsel zu unserer Schule durch Schulwechsel wird in der Regel zum Ende des Schuljahres vorgenommen. In Ausnahmefällen ist auch ein Wechsel zum Halbjahr möglich. Entscheidend ist die Situation des Schülers und die Einschätzung über ein gutes Fortkommen in der WvS. Die Aufnahmeentscheidung hängt von der Nachfrage zu diesem Zeitpunkt und der Dringlichkeit der Fälle ab. Sollte es bei uns nicht zu einer Aufnahme kommen können, so unterstützen wir Sie bei der weiteren Suche. 

In jedem Fall ist es gut, von unserem Beratungsangebot Gebrauch zu machen. Die Erfahrung zeigt, dass dies bei der Entscheidungsfindung sehr hilfreich ist. Auch die Option eines Schnupperbesuchers im Unterricht durch Ihr Kind wird bei Bedarf gerne angeboten. 

SCHULFORMWECHSEL vom Gymnasium zur WvS Gladbeck

Geregelt ist der Schulformwechsel im §11 und §13 der APO SI. Bis zum Ende der Klasse 8 kann die bisher besuchte Schulform zum Beginn des nächsten Schuljahres gewechselt werden. Wechsel zu den Halbjahresterminen sind nur als begründete Ausnahme möglich. Zu anderen Zeiten dürfen keine Aufnahmen erfolgen! 

Entsprechend dem § 13 (6) wechseln nicht versetzte Schüler vom Gymnasium zur Realschule und werden dort in die nächsthöhere Klasse aufgenommen, wenn sie die Versetzungsanforderungen der Realschule erfüllen. Dabei bleiben nicht ausreichende Leistungen in der zweiten Fremdsprache unberücksichtigt, wenn sie dort nicht fortgesetzt wird. 

Die WvS – RS im Überblick

Die WvS hat sich besonders intensiv mit dem Gedanken der individuellen Förderung vertraut gemacht. Dass wir auf dem richtigen Weg sind, zeigt sicher die Auszeichnung mit dem Gütesiegel Individuelle Förderung. 

Förderung wird sowohl als Unterstützung in speziellen Förderkursen als auch als Forderangebot im Rahmen von musisch-künstlerischen, sportlichen  oder naturwissenschaftlichen Kursen und Arbeitsgemeinschaften realisiert. Je nach Notwendigkeit werden Schulwechsler bei der Eingliederung in die Schule durch Coaching und Beratung unterstützt. 

So gelingt es, die Zahl der Wiederholer äußerst gering zu halten und den meisten Schulwechslern am Ende der 10 den Übertritt in die gymnasiale Oberstufe zu ermöglichen. 

Bedingung für den Erfolg ist die Bereitschaft der Schüler zur Arbeit innerhalb und außerhalb des Unterrichtes. Entlastung kann durch ein Jahr längere Lernzeit bis zur Klasse 10 und den möglichen Wegfall der zweiten Fremdsprache erreicht werden. Die zweite Fremdsprache kann mit Französisch an der WvS fortgeführt werden oder durch die Anwahl der Fächer Ökonomie, Informatik, Technik oder Biologie ersetzt werden. 


Nachdem Sie durch die bisherige Schule über den sich abzeichnenden Wechsel informiert wurden, können Sie sich unter 02043 / 29820 melden, um einen Beratungstermin zu vereinbaren. Ungefähr acht bis sechs Wochen vor dem Ende des Schuljahres sollten Sie sich dann einen Termin geben lassen. Bringen Sie dazu bitte alle zur Verfügung stehenden Zeugnisse des Kindes mit. Falls Ihr Kind mitkommen möchte und dadurch kein Unterricht ausfällt, ist es natürlich willkommen. 

Im Gespräch wollen wir uns darüber verständigen, wie es weitergehen kann, ob dies an der WvS gelingen kann, ob Alternativen bestehen und ggf. auch abschließend schon eine Anmeldung vornehmen.